FAQ – Frequently Asked Questions – häufig gestellte Fragen,
von Eltern für Eltern zur Schulentscheidung

Liebe Eltern der Viertklässler,

jetzt ist die Zeit gekommen, in der Sie und Ihre Kinder sich Gedanken darüber machen, auf welches Gymnasium Ihre Kinder gehen sollen. Normalerweise würden wir HöGy-Eltern Sie bei der Entdeckertour persönlich begrüßen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit uns über das Hölderlin-Gymnasium auszutauschen. Das ist dieses Jahr leider nicht möglich und deshalb haben wir uns Gedanken darüber gemacht, was für Sie interessant sein könnte und was das HöGy zu einem ganz besonderen Gymnasium macht.

Ganz besonders stolz sind wir Eltern darauf, dass an dieser Schule mit viel Herzblut und Engagement gearbeitet wird. Sonst wäre diese virtuelle HöGy-Entdeckertour nie entstanden.

Klicken Sie auf die Fragen und Sie sehen die Antworten. Wenn Sie noch mehr wissen möchten,  kontaktieren Sie uns gerne über den Livechat. Wir bemühen uns, dass Sie so schnell als möglich eine Antwort bekommen!

Als Elternbeiratsvorsitzende freue ich mich jetzt schon darauf, im kommenden Schuljahr viele neue Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern begrüßen zu dürfen.

Ulrike Hartnagel
Elternbeiratsvorsitzende

– „Vom ersten Betreten der Schule war klar, dass es das HöGy wird – die besondere Atmosphäre hatte sofort ihre Wirkung und das hat sich bis heute nicht geändert.“

– „Der Spirit am HöGy ist genial.“

– „Die Kinder sind glücklich am HöGy und gehen täglich gerne aus dem Haus und kommen frohgelaunt wieder nach Hause.“

– „Die Stimmung ist grundsätzlich locker. Kreativität und geistiges Niveau paaren sich zu etwas ganz besonderem.“

– „Neben dem normalen Lehrplan werden auch besondere Ereignisse ermöglicht, die prägend sind. Die HöGy-Big-Band war für 10 Tage in Kairo für Gastauftritte, das war toll.“

– „Es ist sensationell, welche Ergebnisse beim alljährlichen Weihnachtskonzert, auf die Bühne gebracht werden.“

– „Es ist schön miterleben zu dürfen, wie die Kinder in der Musik aufblühen, sich gegenseitig pushen und sich weiterentwickeln.“

– „Die musikalische Förderung auf höchstem Niveau in den Ensembles ist wirklich etwas sehr besonderes.“

– „Am Anfang waren wir unsicher, ob der Bilinguale Zug zu stressig wird, aber es ist sehr gut machbar.“

– „Englisch ist durch den Bilingualen Zug bei uns ganz selbstverständlich geworden.“

– „Die Klassenfahrt nach England in der 6. Klasse ist für die Kinder ein ganz tolles Erlebnis.“

– „Es ist erstaunlich wie gut die Kinder Englisch sprechen.“

Musik-AG: Als Gymnasium mit Musikprofil bietet das HöGy natürlich eine große Anzahl an musikalischen Ensembles: Unterstufenchöre, Kammerchor, Kammerorchester, Unterstufenorchester, Sinfonieorchester, Mini Big Band und Big Band.

Sport-AGs: Das HöGy hat eine sensationelle Kletterwand in der schul-eigenen Sporthalle. Diese wird auch fleißig von der Kletter-AG genutzt. Während der Kletter-AG kann man die offiziellen DAV-Kletterscheine „Toprope“ und „Vorstieg“ erwerben.
Es gibt noch die Ruder-AG beim Ruderclub in Nürtingen, die Rugby-AG, die Tanz-AG mit Hip Hop und die Spiel-Sport & Spaß-AG.

Interessant zu wissen: das HöGy unterstützt die Schüler-Mentoren-Ausbildung in diversen Sportarten – unter anderem im Bereich Ski-Alpin und Snowboard. Absolviert man hier die Mentorenausbildung, vom Schwäbischen Skiverband begleitet, wird diese mit dem Praxislehrgang gleichgesetzt und ist der Einstieg ins Skilehrwesen des Deutschen Skiverbands.

– Die Theater-AG, die mit viel Engagement und Kreativität tolle Stücke auf die Bühne bringt.
– Die Imker-AG, die den leckeren HöGy-Honig an der Schule verkauft.
– In der Science-AG wird experimentiert, es werden naturwissenschaftliche oder technische Probleme geknackt und die Teilnahme an verschiedenen MINT-Wettbewerben z.B. „Jugend forscht“ wird ermöglicht.
– Die Kultur-AG animiert die Schüler*innen zum Besuch kultureller Veranstaltungen.
Schulsanitäter werden in einer AG ausgebildet.

– Die Schule ist um jedes einzelne Kind bemüht. Jedes Anliegen wird ernst genommen und im Sinne des Kindes entschieden.

– Es herrscht eine gute Atmosphäre, die Kinder fühlen sich wohl und können sich frei entfalten.

– Informationen von der Schulleitung haben Hand und Fuß und beinhalten immer alles, was man braucht.
Alles, was nötig ist, wird mit Vernunft und Verstand entschieden und möglich gemacht.

– Es wird sehr darauf geachtet, dass Ausgrenzung und Diskriminierung keinen Platz finden.

– Mit Lehrern und Schulleitung am HöGy findet eine offene und ehrliche Kommunikation statt.

– Wenn doch mal ein Problem auftaucht, wird schnell gehandelt und nach Lösungen gesucht, oft auch gemeinsam mit den Schulsozialarbeitern. Für sie ist Konfliktlösung eine Herzenssache, sie haben immer ein offenes Ohr.

– Das HöGy bietet Förderunterricht für LRS (Lese- und Rechtschreibstörung) und Mathe.

– „Schüler helfen Schüler“ ist ein bewährtes Modell am HöGy. Ältere Schüler*innen helfen jüngeren bei den Hausaufgaben oder geben in einem Fach Nachhilfe, gegen ein kleines Taschengeld; die Schule koordiniert dies.

– Es gibt diverse Lern-AGs.

– Förderung überdurchschnittlicher Schüler*innen durch Teilnahme an Wettbewerben (Musik, Sport, Sprachen …)

– Neben der allgemeinen Hochschulreife hat man mit dem bilingualen Zug zusätzlich die Möglichkeit, ein internationales Abitur zu absolvieren: CAE (Cambridge Certificate in Advanced English)

– Ab Klasse 8 kann man aus vier Profilen eines auswählen. Am Hölderlin-Gymnasium gibt es das richtig tolle Musikprofil, das auf sehr hohem Niveau unterrichtet wird. Des Weiteren gibt es die Profile NWT und IMP, die besonders Schüler*innen ansprechen, die ihre Schwerpunkte im naturwissenschaftlichen, technischen und mathematischen Bereich sehen. Zudem kann Spanisch als Profilfach gewählt werden.

– Die Klasse 5 beginnt mit der Fremdsprache Englisch. Speziell am Hölderlin-Gymnasium kann man sich in Klasse 5 auch für den Bilingualen Zug entscheiden, der einen Schwerpunkt auf das Fach Englisch legt. Hierfür ist ein Aufnahmegespräch mit dem Kind erforderlich, das am Tag der Schulanmeldung erfolgt.

– Ab der Klasse 6 kann man zwischen Französisch und Latein als zweiter Fremdsprache wählen.

– In Klasse 8 kann man Spanisch als Profil (=Hauptfach) belegen.

– Das HöGy ist eine offene Ganztagesschule. Für die Klassen 5-8 kann bei Bedarf von Montag bis Freitag eine Betreuung von  7.30 bis 15:15 Uhr in Anspruch genommen werden – entweder in Form der Hausaufgabenbetreuung oder in den vielen wählbaren AGs. Die AGs sind auf verschiedene Nachmittage verteilt, sodass die Kinder an verschiedenen AGs teilnehmen können.

Es gibt genügend Schließfächer zum Mieten.

– Es gibt die Bücherei für die Unterstufe. Diese bietet Literatur zu allen in dieser Stufe relevanten Themen.

– Die Bücherei für die Mittel- und Oberstufe bietet ein großes Spektrum an Fachliteratur zur Unterstützung von Referaten und Projekten bis zum Abitur. Zudem verfügt diese Bücherei auch über frei zugängliche PC-Arbeitsplätze.

– Die Schule ist barrierefrei, allerdings mit ein paar Einschränkungen. Es gibt einen Fahrstuhl, mit dem man in fast jedes Klassenzimmer kommt. Die Kooperation mit der Schulleitung geht soweit, dass im Fall der Fälle Räumlichkeiten so gelegt werden, dass die betroffene Person überall mit dem Fahrstuhl hinkommt.

– Ja und die ist perfekt!

– Täglich wird vor Ort frisch und lecker gekocht. Die Zutaten sind qualitativ sehr hochwertig und meist in Bio-Qualität.

– Es gibt von Montag bis Donnerstag ein Fleischgericht, ein vegetarisches Gericht sowie ein Salatbuffett zur Auswahl.

– Mit einem speziellen Hygienekonzept und großem Einsatz versorgt die Mensa auch während der Corona-Pandemie die Schüler*innen mit ToGo-Essen.

– In der Mensa können sich Eltern oder auch Großeltern einbringen und das Mensa-Team beim Kochen unterstützen.

– Das Schulgebäude ist schon etwas in die Jahre gekommen, aber die Klassenräume sind hell und sauber und teilweise mit neuen Möbeln bestückt. Es gibt fast in jedem Klassenzimmer eine digitale Tafel und technisch sind alle mit Laptop, Beamer und Internet ausgestattet.

– Der Festsaal wurde im Jahr 2009 an das bestehende Gebäude angebaut. In diesem Anbau sind auch Ruheräume, Lernräume, der Spiegelsaal, die Ganztagesschule, Proberäume und die Mensa untergebracht. Im Festsaal finden viele gigantische Konzerte und Aufführungen statt.

– Viele künstlerische Arbeiten der Schüler*innen schmücken das Gebäude.

Wie die Presse bereits berichtet hat, entscheidet die Stadt Nürtingen aktuell über die Generalsanierung der Schule. Diese soll voraussichtlich im Jahr 2024 beendet sein und das HöGy wird topmodern auf dem Lerchenberg glänzen.

– Der Schulhof bietet sehr viel Platz zum Toben, Spielen, aber auch Sitzgelegenheiten und genügend Grünflächen.

– Für die Mittagspause gibt es in der „Spieleausleihe“ viele Gerätschaften, die für diverse Aktivitäten bereitgestellt werden.

– Die Schule liegt nicht mitten in der Stadt, sondern etwas außerhalb im Grünen. Viele Eltern schätzen die Lage, weil dadurch vor und nach der Schule der Aufenthalt der Kinder in der Stadt vermieden wird.

– Sportplätze und die große Sporthalle befinden sich direkt auf dem Gelände.

– Eigentlich nicht, viele Schüler*innen kommen von weiter her, z.B. aus Unterensingen, Erkenbrechtsweiler, Kohlberg und aus dem Aichtal.

– Mit Bus und Bahn ist das Hölderlin-Gymnasium sehr gut erreichbar. Natürlich ist der zeitliche Aufwand aus manchen Orten etwas größer, die Anfahrt aber trotzdem gut machbar.

– Viele Schüler*innen kommen ob Sommer oder Winter mit dem Fahrrad zum HöGy. Es gibt einen großen, videoüberwachten Fahrradkeller.