Ägypten-Reise 2018

Reiseblog zur Big Band Konzertreise 2018

 

Sonntag 11. Nov – Los geht’s!

Nachdem wir am Stuttgarter HBF alle eingesammelt hatten ging es mit der DB pünktlich los zum Flughafen Frankfurt. Dort angekommen durften sich die starken Männer der Truppe erst einmal im “Koffer die Treppe hinauf tragen” messen und manche sind hier schon heftig ins Schwitzen gekommen. Weiter zum Check in und gleich zum ersten Gruppenfoto.
Natürlich wurde beim Sicherheitscheck wieder der traditionelle Funktionstest der Instrumente verlangt, dem Jakob gerne nachgekommen ist. Mit etwas Verspätung ging es dann los, rein in den Flieger und auf zum großen Abenteuer.

 

Montag 12. Nov – Workshops

7:30 Uhr. Der Tag an der Schule geht los! Manche hatten schon eine Stunde Busfahrt hinter sich. Ja so ist das hier in Kairo. Nach der Schulführung durch das neue Oberstufengebäude, Grundschule, Kindergarten und Mensa sind wir eingeladen zu Workshops im Tabla spielen und dem orientalischer Tanz.
Danach heißt es aufbauen und Soundcheck, denn es folgen unsere ersten zwei Konzerte. Erst für die Grundschüler und anschließend im Foyer des Gymnasiums. Grandiose Stimmung und viele neue Fans war das Ergebnis dieser ersten wunderbaren Auftritte. Wir sind ganz schön platt hinterher und freuen uns auf einen gemütlichen Abend in den Gastfamilien oder auf dem Bazar. Ein super schöner Tag. Danke Europa Schule!!

 

Dienstag 13. Nov

Der Pyramiden-Tag! Wieder früh am Morgen raus aus den Federn und anschließend mit den Schulbussen der Europa-Schule-Kairo zu den Pyramiden von Gizeh. Sie sind das einzige erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und zählen seit 1979 zum Weltkulturerbe. Dieses 138m hohe große Bauwerk beeindruckt die ganze Band und viele stehen da und kommen aus dem Staunen nicht heraus. Nach ein paar Kletterübungen auf der Pyramide geht es einmal halb herum über den Kamel-Parkplatz zur kleineren Pyramide nebenan. Dort steigen wir alle in die Grabkammer hinunter und merken wie die Luft immer dünner und stickigerer wird. Ein kurzes Lied in der Grabkammer und schnell wieder nach oben.
Danach geht es zum absoluten Highlight, dem Kamelreiten!
Die komplette Högy Big Band auf Kamelen unglaublich aber wahr und unvergesslich. Auch die “Wüstentaxis” waren sehr angetan und haben vor lauter Freude manche Mitglieder sogar in den Hintern gekniffen. Weiter zur Sphinx und danach wieder zum Abenteuer Autobahn die uns immer wieder viele Lacher beschert und zurück zur Schule.

 

Mittwoch 14. Nov – Die große Feier

Der Tag beginnt mit unseren Workshops für die Schulklassen. Interessierte Schüler sitzen uns gegenüber und fragen uns, probieren die Instrumente oder spielen sogar selber mit. Hier zeigt sich manches Talent und wir sind sicher, dass der musikalische Nachwuchs an der Europaschule gesichert ist.
Danach proben wir selber, denn natürlich soll für die abendliche Jubiläumsfeier alles passen. In den Pausen zwischendurch findet man die Band natürlich in der Mensa beim Essen oder beim Mango- oder Guavensaft.  Alles frisch gepresst und einfach göttlich.

Fast pünktlich um 18 Uhr geht es dann los, nachdem der deutsche Botschafter alle begrüsst hat. Bilady von der Empore gespielt, danach das Zimmermannsche Geigensolo mit der deutschen Nationalhymne. Schön!
Nach viel Reden spielen wir für alle noch ein Konzert, bei dem nur wenige auf den Stühlen sitzen geblieben sind. Tolle Stimmung und ein tanzendes und begeisterndes Publikum, dass uns viel Zugaben abverlangt. Mega cool!
Trotz den vielen Stunden sind wir zwar müde aber trotzdem sehr glücklich über den gelungenen Abend und die schöne Jubiläumsveranstaltung

 

Donnerstag 16. Nov.  – Concert at GUC

Nach unserer zweiten Workshop Runde an der Europaschule starten wir zur German University Cairo. Ein großer Campus, der in den letzten 15 Jahren immer größer wurde und in diesem heute rund 10 Tsd hauptsächlich ägyptische StudentInnen ihr Studium absolvieren. Nach einen schönen Empfang mit Frühstück bekommen wir eine Rundfahrt und entdecken auch Gebäude deutscher Firmen die dort investieren.
Unser Organisator Amgad Farag hat alles sehr gut vorbereitet und so proben wir um 12 Uhr mit Musiker der GUC-Band die bei uns musikalisch einsteigen. Drummer, Gitarrist, Saxophonist und Sängerinnen bauen wir ein einer launigen Probe in einige unserer Stücke ein. Ja auch Ägypter müssen üben um bei uns mitspielen zu können.
Danach sind wir zum Essen eingeladen und freuen uns in der “General Hall” der Uni empfangen zu werden. Es geht weiter zum Soundcheck auf die große Bühne mit Profi – Technik und echtem Flügel! Wow.
Schon beim Soundcheck füllt sich der große Platz vor der Bühne und die Begeisterung und große Freundlichkeit motiviert uns für das Konzert. Kurz nochmal in die Garderobe die Mädels in die Maske und die Show beginnt. Ein super Konzert was uns sicherlich in Erinnerung bleiben wird. Danke GUC und danke Amgad für deine Organisation, wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

 

Freitag 15. Nov – Der Oasen Tag

Endlich ausschlafen und später los. Mit den Schulbussen der Europa – Schule fahren wir nach Fayuum eine große Oase in der Wüste. Wir freuen uns alle auf schöne Stunden in der Sonne und neue Eindrücke. Nach der zweistündigen Fahrt vorbei an den Pyramiden und durch einige “Gesichtskontrollen” sind wir angekommen in der Eco-Lodge “Sobek”. Dort haben wir nun viel zeit um auszuspannen zu reden. Schön!
Abends wird uns wieder ein sehr schmackhaftes traditionelles Essen serviert bei dem wir alle auf dem Boden sitzen. Danach spielt passend eine ägyptische Band zum Tanz am Lagerfeuer auf. Hierbei zeigen wir, was wir in unseren Instrumental und Tanzworkshops gelernt haben. Ein wunderbar herrlicher Abend.

 

Sa. 17. Nov – Ab in die Wüste!

Die Nacht war kurz, doch gut gelaunt und voller großer Erwartungen brechen wir auf in die Wüste. Fünf große Jeeps warten auf uns und bringen uns in Landschaften die keiner je gesehen hat. Zunächst fahren wir zum Museum Wadi Hitan in dem zwei große Wal-Skelette ausgestellt sind, die dort vor Millionen von Jahre gelebt haben. Weiter geht es über Dünen und Berge zum Sand-Boarding auf der Düne.  Was für ein Spaß für alle, auch wenn wir danach alle voller Sand sind. Wie erwartet gibt es in der Wüste keinen Lift der uns die Dünen hinauftransportiert und so sind wir froh, dass wir danach die leckersten Grillhähnchen in ganz Ägypten in der Wüste serviert bekommen.
Noch einen kleinen Abstecher zum Magic-Lake mit zauberhaften Blicken und Farben und danach zurück zur Lodge. Was für ein Tag und was für tolle Bilder – unvergesslich.

 

So. 18. Nov.

Heute haben wir viel Zeit in den Gastfamilien. Manche entscheiden sich einkaufen zu gehen, andere machen noch einmal Sightseeing. Nachmittags treffen sich fast alle auf einem Tanz-Boot zur Rundfahrt auf dem Nil. Abends steigt dann im Kindergarten der Schule eine Party mit allen Freunden und wieder leckerem Essen. Ein großer Dank an Nada die einige sehr leckere Dinge dazu beigesteuert hat. Der Abschied fällt uns so schwer aber der Lufthansa Flieger wartet auf uns. Nach sehr vielen Sicherheitskontrollen und rätselnden Blicken der ägyptischen Security beim Anblick eines Saxophones oder einer Posaune geht es dann in der Nacht zurück. Müde aber erfüllt kommen wir pünktlich in Stuttgart an und können die eisige Kälte und den Temperatursturz nicht fassen. Egal!
Ein großes Dankeschön an die ägyptischen Gast-Eltern und ihre unglaubliche Gastfreundschaft und Offenheit. Danke Europa-Schule-Kairo. Und “last but not least” – danke an Frank und Frank für so viele neue Freunde und unvergessliche Erlebnisse.

Unterstütz von

Menü
Kontakt
close slider